BG-български език / CS-čeština / DA-dansk / EL-ελληνικά / EN-English / ES-Español / ET-eesti / FI-suomi / FR-français / GA-Gaeilge / HR-hrvatski jezik / HU-magyar / IT-Italiano / LT-lietuvių kalba / LV-latviešu valoda / MT-Malti / NL-Nederlands / PL-Polszczyzna / PT-Português / RO-Română / SL-Slovenščina / SK-Slovenčina / SV-Svenska

Über das Handelsabkommen zwischen der Europäischen Union und Mittelamerika

Seit dem 1. August 2013 wird die Handelssäule (Teil IV) des Assoziierungsabkommens zwischen der EU und Mittelamerika vorläufig angewendet. Das Abkommen öffnet nach und nach Märkte auf beiden Seiten und erhöht die Stabilität und Vorhersehbarkeit des Handels- und Investitionsumfelds. Die Handelssäule ist umfassend, ähnlich wie das Freihandelsabkommen mit Kolumbien, Peru und Ecuador sowie das Freihandelsabkommen EU-Korea, das zu einer neuen Generation von Freihandelsabkommen gehört. Neben der Handelsliberalisierung und Vereinfachung des Handels mit Waren, Dienstleistungen und Investitionen werden auch das öffentliche Beschaffungswesen, der Wettbewerb, die Rechte des geistigen Eigentums, der Handel und die nachhaltige Entwicklung behandelt und die wirtschaftliche regionale Integration gefördert.

Über die Bewertung des Handelsabkommens

Nach mehreren Jahren vorläufiger Umsetzung analysiert diese Evaluierungsstudie die wirtschaftlichen, sozialen, Menschenrechte (einschließlich Arbeitsrechte) und Umweltauswirkungen der Umsetzung der Handelssäule des Assoziierungsabkommens.

Die Evaluierung wird von BKP Economic Advisors, einem in Deutschland ansässigen Wirtschaftsforschungs- und Beratungsunternehmen, in Zusammenarbeit mit Trade Impact BV, Global Sustainable Solutions, Trinomics, der Foundation Rural Development Consult (CDR), der NL-Investmentconsulting BV der Universität von Costa Rica durchgeführt. Die Arbeiten begannen im Januar 2021 und werden über 14 Monate dauern. Auf dieser Website werden wir Sie über den Fortschritt der Bewertung informieren, einschließlich Konsultationen mit Interessengruppen, und alle erstellten Berichte veröffentlichen (Anfangs-, Zwischen- und Abschlussbericht).

Study Timeline

January 2021

Kick-off

The kick-off meeting with the Commission was held on 20 January 2021 and launched the inception phase, during which the methodology will be finalised.
March 2021

Inception report

The draft inception report will be published to invite comments from stakeholders before finalisation.
June 2021 to December 2021

Online public consultation and workshops in Costa Rica, Guatemala, El Salvador, Honduras, Nicaragua and Panama

The online public consultation will be published by the European Commission and use the EUSurvey tool. Workshops and interviews are planned to be organised in the partner countries.
October 2021

Interim report

The interim report will be published to provide an update of the research status and to invite comments from stakeholders.
February 2022

Draft final report

The draft final report will be published to invite comments from stakeholders before finalisation.
May 2022